Gemeinschaftsaktion der Fitnessbetriebe mit der ARGE "Pflege-Kraft"

So erreichen wir die entsprechenden ArbeitnehmerInnen:  

Unser „Vorschuss“ sind gratis Tageskarten zum Kennenlernen der Fitnessbetriebe und der jeweiligen Angebote. Wichtig in diesem Zusammenhang scheint mir die Vereinbarung, dass die Zutrittskarten vom Projektteam (ARGE) an die MitarbeiterInnen persönlich übergeben und nicht „pauschal“ verteilt werden. Unsere Angebote werden  zielgerichtet - nach Interessen, Wohnort und  „Leiden“ ausgewählt!

Hier schlägt der ARGE Geschäftsführer vor, insgesamt  rund 1500 Gratis-Angebote aufzulegen, und den Zuspruch nach einem Jahr zu evaluieren und für 2014 noch ein Kontingent (für neue TeilnehmerInnen) aufzulegen. Die Verteilung würde persönlich – mit Registrierung der Kontaktdaten durch das Projektteam erfolgen. Eventuell würden  die Kontaktdaten (das Einverständnis der Personen vorausgesetzt) nach Übergabe an die jeweiligen Fitness Center weitergeleitet werden.

 

So wird abgerechnet:

Die Organisation und Abrechnung wird vom Projektteam der ARGE übernommen -  die Fitnessbetriebe werden gegen Vorlage einer  Quartalsabrechnung nach erbrachter Leistung abgerechnet. Diese Organisationsform stellt für die Fitnessbetriebe eine transparente Abrechnung ohne Zahlungsrisiko dar, da die Mitarbeiter zuerst einen Selbstbehalt im Vorhinein (bei der ARGE) erlegen und die Betriebe sich über das Projekt verpflichten, den Differenzbetrag auf die maximal.
€ 300,- zu begleichen.


Falls die Aktion erfolgreich abläuft, können wir in den teilnehmenden Fitnessbetrieben in den nächsten 2 Jahren mit rund 1000 Angeboten rechnen, was einen Umsatz von rund
€ 300.000.- bedeuten kann!

Entscheidend dabei ist, qualitativ hochwertige Angebote, die genau auf die Zielgruppen zugeschnitten sind, anzubieten!

Zeitablauf:

Das Projekt soll bereits Ende Jänner 2013 gestartet werden, Anfang Dezember findet eine Vorstandsitzung der ARGE statt. Zu diesem Zeitpunkt sollten wir etwa 50 Angebote unterschiedlicher (Wien- weiter) Standorte vorlegen können.

Im Detail:

Was muss das Angebot enthalten:
 

Spezielles „zielgerichtetes Gesundheitsangebot“, das mindestens den Wert von € 300,- (inkl. MWSt.) erreicht. Natürlich kann auch „günstiger“ angeboten werden. Für den gesamten administrativen Aufwand der ARGE soll ein „Kostenbeitrag“ von ca. 5% eingerechnet werden.
Folgende Varianten können angeboten werden:
 

VARIANTE A: für „Gesunde“- unter dem Gesichtspunkt der „Prävention“,  Kräftigung der Stützmuskulatur um den Belastungen des Berufsalltages im Pflegeberuf (Heben und Tragen/Mobilisieren von Patientinnen) vorzubeugen.
 

VARIANTE B: zielgerichtete Betreuung folgender Beschwerdebilder
- Kopf, Nacken, Schulterbeschwerden (sowohl für Büro- MitarbeiterInnen als auch für Pflegekräfte)
- Wirbelsäulenbeschwerden (v.a. untere LWS – Pflegekräfte)

 

VARIANTE C: zielgerichtete Betreuung folgender Beschwerdebilder
- Übergewicht/Adipositas (Büro - MitarbeiterInnen und Pflegekräfte)

 

Für alle 3 Varianten : Mindesttrainingszeit 12 Wochen mit mindestens 3 Einheiten Personal-Trainer-Betreuung!
 

Zusätzlich für Variante B:

Dr. Wolff Rückenzentrum:
- Individueller Back-Check mit Trainingsplanung
- 12 Wochen freies Training im Dr. Wolff Rückenzentrum und Teilnahme an 12x  Gruppentraining im Circle ( nach Terminvorgabe – Kleingruppe à 4)

 

Zusätzlich für Variante C:

2 Einzeleinheiten Ernährungsberatung („richtige Ernährung und Bewegung“ ) und  3 x betreutes Training in der  Kleingruppe ( max. 4 Personen)

Geschätztes „Potential“ für jede Variante: 300 – 400 Personen (90% Frauen)

Optimale Trainingszeiten für die MitarbeiterInnen:
Büro MA: ab 16:30h, Pflegekräfte: zwischen 14.00 – 16.00 oder abends

 

Das Angebot könnte auch einen günstigen Aufpreis auf eine 6/12 Monats-Karte enthalten, um den Einstieg zu erleichtern (Differenz zwischen „6/12 Monatspaket und 300.- brutto Zuschuss“)
Die Angebote werden vom Projektteam und Branchenvertreter nach den definierten Qualitätsstandards, nach Preis-Leistungsverhältnis, sowie nach regionaler Verteilung ausgewählt. Zum „Infotag“ werden danach alle Betriebe eingeladen, die ein entsprechendes  Angebot bis 2.12.2012 gelegt haben.


"Save the date" - Infotag für Kooperationsbetriebe:  Mittwoch,  19.12.2012 um 10:00 Uhr!

1010 Wien, Judenplatz 3-4, 1. Stock, Festsaal

Mitzubringen: Unterlagen zum Angebot wie z.B. Beispiel Trainingsplan, Ablaufbeschreibung.


Abgabe des Angebotes bis spätestens 2.12.2012 
per Mail an:
info@pflege-kraft.at

Rückfragen: telefonisch bei Mag. Martin GLASHÜTTNER unter 0676 5394352 oder
bei Martin BECKER unter 06991 3577709.

Wir freuen uns auf viele tolle und qualitativ hochwertige Angebote. Es handelt sich um ein „Pilotprojekt“ und Vorzeigemodell, mit dem wir vom Inhalt her und  größenordnungsmäßig beweisen können,  einen (ge)wichtigen Beitrag für das Gesundheitswesen zu leisten.

„Mein Apell“: „Überlassen wir diesen Markt nicht den Vereinen, sondern zeigen wir gemeinsam, was wir drauf haben“!

Liebe Grüße

Martin Becker
Branchenvertreter Fitnessbetriebe

KommR Markus Grießler
Fachgruppenobmann

Dr. Klaus Vögl
Fachgruppengeschäftsführer

 



Anmeldung / Teilnahmebestätigung:

Jeder teilnehmende Fitnessbetrieb bestätigt per Mail an dem „Projekt  Pflege-Kraft“ grundsätzlich teilzunehmen und bis spätestens 2.12.2012  ein erstes Angebot zu erstellen. Danach gibt es einen  gemeinsamen Infotag Fitnessbetreiber / Projektleiter, wo Details besprochen und das Angebot nochmals verändert werden kann!

Das Mail muss folgende Daten enthalten:

Betrieb :   
                               
Ansprechperson:

Angebot:  Für Variante A  -   Variante B  -   Variante C

Ausführende Trainer / Qualifikation (z.B. SpoWi, Akad.Fitnesstrainer, o.Ä) :