Fitnessbetriebe

 

 

 

Fachgruppe Wien der Freizeit- und Sportbetriebe
in der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Wien,
1010 Wien, Judenplatz 3-4, 2. Stock, Zimmer 213,
T (+43 1) 514 50 4211, F (+43 1) 514 50 4216,
E
office@freizeitbetriebe-wien.at, W www.freizeitbetriebe-wien.at

 

Gewerbliche Sportbetriebe
Fitnesscenter, Vermietung von Fitnessgeräten, Betrieb von Sportanlagen

Wer auf gewerblicher Basis (d.h. mit ständiger Gewinnerzielungs-Absicht) Sportbetriebe betreibt, Sport- und Fitnessgeräte oder Sportplätze an Kunden vermietet udgl., übt ein Gewerbe im Sinne der Gewerbeordnung aus.

Gewerberechtlich handelt es um ein sogenanntes "freies Gewerbe", das heißt, es bedarf keines Befähigungsnachweises (etwa einer Prüfung oder einer Praxis), um das Gewerbe ausüben zu können, sondern lediglich der Anmeldung bei der zuständigen Behörde.

In jedem Fall ist pro Sport-Sparte eine eigene Berechtigung erforderlich: Also etwa für die Bereiche Tennis, Squash, Minigolf (Bahnengolf), Tischtennis, Golf, Reiten, Fitness udgl. Eine Zusammenfassung zweier oder mehrerer Sparten in einer Berechtigung ist unzulässig.


Downloads:

Information zur Erlangung der Gewerbeberechtigung "Sportbetriebe"

Berufsbild des gewerblichen Fitness-Fachbetriebes

Information zum Lehrberuf "Fitnessbetreuer"

Information zum Lehrberuf "Sportadministrator"

   

Veranstaltung "Vertragsgestaltung in Fitness- und Sportbetrieben"
am 24. Jänner 2013


Vortrag der AK Wien als PDF

Liste der Lehrlingsausbildungs-Betriebe
"Fitnessbetreuer und Sportadministrator"


Statistik zu den Lehrberufen
"Fitnessbetreuer und Sportadministrator"

 


 

 

Gemeinschaftsangebot Fitnessbetriebe –
Wienweit für 2500 ArbeitnehmerInnen


Wir dürfen uns mit einer spannenden „Gemeinschaftsaktion“  bei den Fitnessbetrieben melden, wo wir die seltene Möglichkeit haben, zu kooperieren und unabhängig von der Größe und dem Angebot unserer jeweiligen Fitnessanlage ein Stück eines großen „Gesundheitskuchens“ abschneiden zu können.

Um was es dabei geht:

Die ARGE (Arbeitsgemeinschaft) PFLEGE-KRAFT vertritt Betriebe, die insgesamt mehr als 2500 Personen beschäftigen. Dazu gehören z.B. die Caritas, das Wiener Hilfswerk, Care Systems, usw.  Der Geschäftsführer dieser ARGE kam nun auf mich zu, um die größte betriebliche Aktion zu starten, die uns Fitnessbetreibern je angeboten wurde. Besagte 2500 Personen können vom jeweiligen Arbeitgeber finanziell stark unterstützt werden, sofern Sie Fitnessleistungen im Ausmaß von bis zu 300.- in Anspruch nehmen.

Dabei geht es einerseits um „fitte“ Arbeitnehmer, andererseits um die aktive Betreuung bei der Beseitigung diverser (konkret erhobener) Leiden.
Eine Zahl am Rande: mehr als 700 aller Befragten verspüren große Lust, in einen Fitnessbetrieb zu gehen.
Sowohl die Zahl 2500, als auch die „Willigen“ 700 sollen als „Vorhut“ verstanden werden. Falls die Aktion ein Erfolg wird – die aktiven MitarbeiterInnen werden in einem Zeitabstand neu befragt – sprechen wir von Größenordnungen über 10.000 ArbeitnehmerInnen!

Informationstermin:  Mittwoch 19. Dezember um 10:00 Uhr im Festsaal (1. Stock) des Hauses der Gastronomie, 1010 Wien, Judenplatz 3-4, mit Vertretern der Fachgruppe, Martin Becker und Mag. Martin Glashüttner.

Lesen Sie hier weiter.